Mittwoch, 01. April | 19:00 | Musiktheater |

》19:00 findet online ein Produktiongespräch statt – Aufzeichnung des Live-Zooms auf Nachfrage an alle@hauptsachefrei.de

Mit Dennis Seidel, Dasniya Sommer, Tom Reinecke, Noa Michalski, Solène Garnier, Fee Kürten, Melanie Lux, Michael Schumacher im Video Katharina Bromka, Paula Karolina Stolze, Matthias Zalachowski Idee, Text, künstlerische Gesamtleitung Dennis Seidel Dramaturgie und Endprobenleitung Marcel Bugiel Choreografische Inputs Solène Garnier, Dasniya Sommer Bühne Manuel Gerst Kostüme Gloria Brillowska Musik Fee Kürten Video 17motion, Lutz Auhage, Iskender Kökçe Lichtgestaltung Marek Lamprecht Coach künstlerische Leitung Christoph Grothaus

Eine Autorin schreibt gerade an ihrem Roman „Zehn Meter in den Wilden Westen“: Die Heldin Jolene Evans ist auf ihrer Weihnachtslieder-singenden Stute unterwegs, um sich an der Mörderin ihrer Eltern zu rächen. Es kommt zu zahlreichen Toten und Verletzten auf beiden Seiten und damit zur ewigen Wiederkehr aller Situationen und Motive. Die Autorin selbst verliert sich immer tiefer in der Handlung bis Realität und Fiktion nicht mehr zu unterscheiden sind. Es entsteht eine wilde Mischung aus Feminismus, Lucky Luke und hochprozentigem Trash.

Eine Produktion von Meine Damen und Herren / barner 16 in Kooperation mit Kampnagel gefördert von der Behörde für Kultur und Medien Hamburg, dem Fonds Darstellende Künste, der Hamburgischen Kulturstiftung und der Rudolf Augstein Stiftung.

Nach seinem beim Berliner No Limits Festival gefeierten Solo ORDINARY GIRL und seinem ersten Ensemblestück DER TAG, AN DEM KENNEDY ERMORDET WURDE UND MIMMI KENNEDY PRÄSIDENTIN WURDE macht Dennis Seidel, Autor und Performer mit amtlich bescheinigter „geistiger Behinderung“, jetzt die Kampnagel-Bühne mit einem Frauen-Western-Musical unsicher.

SCHAUFENSTER

Ich habe Maria Magdalena Wardzinska durch den Film „Das satanische Dickicht 2“ kennengelernt. Ich finde, dass sie eine sehr tolle Künstlerin ist, weil sie toll vor der Kamera spielen kann und sich einfach durch nichts aus der Fassung bringen lässt.