Freitag, 03. April | 14:00-16:00 Uhr | Büro Lichthof Theater

Darstellende Künste können Settings erschaffen, in denen Kinder, Erwachsene und andere Forschende sich performativ Forschungsfragen nähern können. Doch wie gelingt ein transgenerationeller Dialog aller Beteiligten? Mit Hilfe von Best-Practice-Beispielen
und praktischen Übungen werden die Teilnehmenden selbst zu Forscher*innen
und Teil dieser Forschung. Der Workshop richtet sich insbesondere auch an Lehrer*innen,
Kulturvermittler*innen und andere Interessierte, die Ansätze für ihre eigene Praxis
finden wollen.

Christopher Weymann bringt dafür Elemente aus dem aktuellen Projekt „Wahrheit oder
Wagnis – Kinder versus Erwachsene“ vom Theatre of Research | Fundus Theater mit.

Die Kulturagentin Alescha Abendroth bewegt sich nicht nur zwischen Kultur und Schule, sondern auch an den Schnittstellen des Digitalen, befragt die Politik mit Mitteln der Kunst und arbeitet daran eine Jugendvilla in Hamburg zu etablieren. kulturagenten-hamburg.de

Eintritt frei, begrenzte Platzkapazität, Anmeldung bis 25. März 2020 unter anmeldung@hauptsachefrei.de

Lehrer*innen die die Referent*innen privat kennen, sind von dem Workshop ausgeschlossen.