Montag, 08. April | 14:00 – 16:00 Uhr | Klabauter Theater

Das vom Internationalen Theaterinstitut ITI und der Robert Bosch Stiftung getragene Programm Szenenwechsel konnte in den vergangenen Jahren herausragende Ergebnisse bei der Anbahnung und Entwicklung internationaler Kooperationsvorhaben zwischen deutschsprachigen Theatern und Partnern aus Osteuropa oder Nordafrika ermöglichen. (Zum Abschluss des Programms findet vom 16. bis 18. Mai 2019
ein Netzwerktreffen und ein Festival auf Kampnagel statt.) Um Künstler*innen und Produktionsleiter*innen an diesen Erfahrungen teilhaben zu lassen, wird ein zweiteiliges Format angeboten: Zuerst wird als Themeneinstieg ein Überblick über die bestehenden Netzwerke, Förderer und Informationswerkzeuge angeboten. Ergänzt wird dieser durch die praktischen Erfahrungen aus den Szenenwechsel-Projekten – mit einigen Learnings, die beim grenzüberschreitenden Arbeiten zu beachten sind.

In Kooperation mit Szenenwechsel, einem Programm der Robert Bosch Stiftung und des Internationalen Theaterinstituts. Das deutsche Zentrum des ITI engagiert sich als Teil der weltweit tätigen nichtstaatlichen Organisation International Theatre Institute auf nationaler und internationaler Ebene für die freie Entwicklung der Darstellenden
Künste. iti-germany.de

Eintritt frei, begrenzte Platzkapazität, Anmeldung bis 31. März 2019 unter anmeldung@hauptsachefrei.de