Sonntag, 07. April | 16:00 – 16:30 | Musikinstallation | Kraftwerk Bille

Konzept, Szenographie, Performance Daniel Dominguez Teruel

Nationalhymnen fanden in Europa bis Mitte des 20. Jahrhunderts vorwiegend als Kampflieder Anwendung. Mittlerweile wirken sie wie Relikte, die die Nation romantisieren und als „naturgegeben“ behaupten. Sie ignorieren die musikalische Vielfalt und kulturelle Komplexität des 21. Jahrhunderts. Im Gegensatz zu uns Menschen kommen Tauben ohne Musik aus. Sie gelten als besonders standorttreu und fliegen bis zu 1000 km zurück in ihre Heimat. Woran sie sich dabei orientieren stellt Wissenschaftler*innen weltweit vor ein Rätsel. In der zweiten Episode der Musiktheater-Serie DIARYA OF A PIGEON geht es um die Frage: wenn wir uns offensichtlich nicht an „Nationalhymnen“
orientieren, wieso schaffen wir sie dann nicht ab?