[two_columns_one]

Wettbewerb | 22:00 – 23:00 | Tanztheater

Ein Projekt von MDVZ
Konzept, Choreografie Marc Carrera
Performance Carolin Jüngst, Anna Hübner, Markus Posse, Ellen Gronwald, Helene Heuser, Marc Carrera
Drehleier Reinhard Spielvogel
Lichtdesign Susana Alonso
Musik Kraftwerk, MRZ, Post Industrial Boys, Fluxion, The Field, Europe

EUR 12.- / 8.-
Tickets in unserem Festivalzentrum oder an der Abendkasse

[/two_columns_one]

[two_columns_one_last]

Wir tanzen am Ende des Tages – und merken nicht, dass wir zu Tänzer_innen werden. Wir fühlen uns in der Bewegung zuhause. Was ist das für ein Song? Das ist Perpetuum Mobiles letzter Hit. Moment mal – tanzen wir wirklich? Manchmal habe ich das Gefühl, ich werde von etwas getanzt.

Ah! Unser geliebtes altes Europa; die grünen Felder, die Flüsse, die Berge … ja, die Berge! Die Berge hinter der Autobahn, zwischen dem Kraftwerk und dem großen Urlaubskomplex unter strahlend blauem Himmel. Sterne. Meine Augen – habe ich mein Gesicht etwa wieder an der Tür gestoßen? Ja. They Shoot Horses, don’t they? Europa. Und? Yeah!

Mit freundlicher Unterstützung von Tatwerk Berlin

Marc Carrera studierte Philosophie an der Universität Barcelona. 2012 übernahm er das Tatwerk Berlin und etablierte es als einen von Künstler_innen getragenen Projektraum in den Bereichen zeitgenössisches Theater, Tanz und Performance. Kürzlich schloss er seinen MA in Performance Studies an der Universität Hamburg ab.

Foto: Marc Carrera

 

————————- SCHAUFENSTER ————————-
Alice Peragines Arbeit hat die Fähigkeit, das Unsichtbare zu offenbaren: körperlose Körper, versteckte Barrieren, Verfahren, Protokolle, Emissionen, Operation … Check. Das Verborgene liegt im Vordergrund, das Wirkliche ist hier.

[/two_columns_one_last]

 

[divider]