Artikel

SCHÖNER WARTEN … MIT HERRN HUBER

Herr-Huber-5

Wettbewerb | ganztags | Masken- und Figurentheater

Regie, Konzept, Figuren- und Maskenbau Cora Sachs
Mit Milena Straube

Menschen warten auf ihren Bus oder ihre Bahn, an der Ampel oder im Restaurant, an der Theaterkasse oder auf den nächsten Programmpunkt. Herr Huber wartet mit ihnen. Der harmlos-verschrobene Rentner liest Aushänge, kratzt zwischendurch Aufkleber ab, hebt Kippen vom Boden auf und schiebt seine langjährige Begleiterin, die Riesen-Schildkröte Winifred, herum. Winifred ist – im Gegensatz zu Herrn Huber – sehr kontaktfreudig und nutzt jede Gelegenheit, um ihm zu entwischen. Das ungleiche Paar zieht von Wartestation zu Wartestation und setzt durch die Begegnungen mit den Mitwartenden ein stummes Spiel zwischen Realität, Fiktion und Wahrnehmung in Gang.

Eine Intervention mit einer lebendigen Ganzkörperpuppe und einer Schildkröte auf Rädern, bei der trotz aller Künstlichkeit etwas zwischen die Menschen tritt, das so bekannt wirkt, dass viele gar nicht genauer hinsehen.

Gefördert von der Kulturstiftung Herzogtum-Lauenburg, in Kooperation mit dem Kultursommer am Kanal 2016 und norden-Theaterproduktion

Cora Sachs lernte, neben ihrem Kostümbild-Studium in Hamburg, am Figurentheaterkolleg Bochum und studierte im Anschluss Schauspielregie an der Theaterakademie Hamburg. Seitdem entwickelt sie theatrale Welten zwischen Realität, Fiktion und Absurdität, in denen der Mensch imMittelpunkt steht. Die Grenzen zwischen Schauspiel, Tanz und Figurentheater sind dabei fließend. corasachs.com

Foto: W. Reichenbächer