Hauptsache Frei ist erstmal wieder vorbei, aber der Austausch geht weiter: u.a. beim Mentoring Programm von Hauptsache Frei. Wir freuen uns sehr, dass wir zum zweiten Mal Künstler*innen des Festivals einladen können, an unserem Mentoring-Programm teilzunehmen. Es ermöglicht einen bedarfsspezifischen Wissenstransfer, künstlerischen Austausch auf Augenhöhe und individuelle Weiterbildungsoptionen. Wir danken der Claussen-Simon-Stiftung, durch deren Förderung das Mentoring Programm 2019 realisiert werden kann.

Die Teilnehmer*innen der 2. Ausgabe sind:

Lena Carle und Jens Bluhm von OBDUKTION EINER KUNSTFIGUR – KLAUS NOMI

Das Team von „Meine Damen und Herren“ von EINS ZU EINS

Ursina Tossi von BLUE MOON

Zusammen mit den Gruppen werden Bedarfe und Ziele ermittelt und dann die passenden Mentor*innen gesucht. Im Zeitraum eines Jahres werden die Mentor*innen und Teilnehmer*innen gemeinsam an den selbstgesetzten Zielen arbeiten und die Ergebnisse während des Festivals Hauptsache Frei 2020 vorstellen.

Wir sind jetzt schon gespannt darauf und wünschen viel Erfolg!