Artikel

MONARCH

Monarch_web

Wettbewerb | 19:45 – 21:30 | Theater | Fundbureau

Regie Kristina Brons
Mit Janine Claßen, Stephan Möller-Titel, Jochen Klüßendorf, Digger Barnes
Visuals Pencil Quincy
Licht Timo Reichenberger

EUR 12,- / 8,-
Tickets im Festivalzentrum, täglich ab 10:00

frei nach dem gleichnamigen Film von Manfred Stelzer und Johannes Flütsch

In Deutschland, wo viele Menschen leben, arbeiten und es schwer haben, mit ihren Gefühlen zurecht zu kommen, sucht ein Mann – MONARCH nennt er sich – nach Zärtlichkeit und Liebe. Auf dieser Suche wurde er so schwer verletzt, dass er beschloss, in Zukunft keinem Menschen mehr zu trauen. Immer mehr Menschen arbeiteten an Maschinen und in Fabriken. Da sagte sich Monarch: „Wenn ich schon an einer Maschine arbeiten soll, dann an einer, mit der ich spielen kann.“

Das war der Geldspielautomat. Er achtete auf Schatten und Licht, versuchte die Gewohnheiten der Bremsen und den Rhythmus der Motive zu erkennen. Zitrone. Pflaume. Kirsche. Glocke. Drücken, bis die Schrauben kommen … alles wartet auf die Rückkehr des Dieter Wendland alias MONARCH.

Es gibt roten Genever, Digger Barnes spielt gute neue Songs, die manchmal wie alte Bekannte klingen. Der Abend verläuft allerdings anders als erwartet, aber macht nichts, die unwiderstehliche Manuela schmeißt eine Runde … Wir laden Euch ein!

Trailer

Eine Produktion der Schwankhalle Bremen

Kristina Brons ist Schauspielerin und Regisseurin. Sie inszenierte in der Schwankhalle Bremen als Artist in Residence „Anständig Essen“ nach dem Roman von Karen Duwe sowie „Krieg – Stell Dir vor, er wäre hier“ von Janne Teller. Sie lebt in Hamburg und arbeitet gern in sehr unterschiedlichen Konstellationen.

 

————————- SCHAUFENSTER ————————-
Die Sticky Trace Company beschäftigt sich mit der Entwicklung von Bewegungsformen auf Basis einer Mind-Body-Connection und ist angetrieben von dem Anliegen emotionales Wissen in Tanz zu übersetzen.