Artikel

KBB / KÜNSTLERISCHES BEDARFSBÜRO

KBB

Wettbewerb | 17:00-22:00 | Performance

Von Harder&Schultz
Mit Marie-Alice Schultz, Joy Harder

Eintritt frei

auch: Do 16. + Fr 17. + Sa 18.

Das Performanceduo Harder&Schultz eröffnet nach einem erfolgreichen Pilotprojekt in Wien das „Künstlerische Bedarfsbüro“ in Hamburg und entwickelt nachhaltige und flüchtige Strategien der Kunstfürsorge in der Hansestadt. Spontane Hilfe und Auskunft erhalten Künstler_innen unter der Hotline 01577 0586723, die Harder&Schultz als Schaltzentrale für Anfragen aus dem Bereich der künstlerischen Produktion für die Dauer ihres Projekts betreiben.

Zum Thema „Format Festival“ lädt das „KBB“ am 16.04. ausgewiesene Fachleute zum öffentlichen Gespräch ins Experten-Café.

Nach vier Arbeitstagen legt das „KBB“ Rechenschaft über die abgelaufene Geschäftszeit ab: Wo konnte geholfen werden, welche Bedarfslücken wurden identifiziert, welche künstlerischen Strategien der Fürsorge konnten entwickelt werden?

Das Künstlerinnen-Duo Harder&Schultz lernte sich beim Studium der Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin kennen. Joy Harder arbeitet seit 2006 als freischaffende Performerin an Solo- und Kollektiv-Performances und interdisziplinären Forschungsprojekten. Marie-Alice Schultz erwarb 2010 ihr Diplom der bildenden Kunst an der Universität für angewandte Kunst, Wien. Das Duo entwickelt seit 2010 Installationen und partizipative Projekte im Festivalkontext. Ihre Arbeiten waren u.a. beim Festival Büchner international in Gießen (2013) und beim imagetanz Festival im brut in Wien (2014) zu sehen.

www.harderschultz.weebly.com, www.harder-schultz.de