[two_columns_one]

Wettbewerb | 19:00 – 19:45 | Performance | HausDrei

Performance, Text Silke Rudolph
Video, Dramaturgie Niels-Peter Rudolph
Bühne, Kostüm Barbara Bilabel
Technischer Support Lukasz Chrobok

EUR 12.- / 8.-
Tickets in unserem Festivalzentrum oder an der Abendkasse

[/two_columns_one]

[two_columns_one_last]

HUMANISTISCHE UNTERWEISUNG von und mit Kunstschwester Richmute

Zum nützlichen Gebrauch werden bildgestützte Gedanken, Fakten und Anleitungen zu alltäglichen Gelegenheiten präsentiert. Diesmal: „Leben und Sterben“ – Intercerebrale Blutung versus Heroinabusus.

„Das Wort gehört zur Hälfte dem, welcher spricht, und zur Hälfte dem, welcher hört.“ Montaigne

Gefördert durch die Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg und dem 2025 e.V.

Silke Rudolph: Als typisches Mitglied der westlichen Zivilisation rastlos auf der Suche, unter anderem nach Antworten auf Fragen wie dieser aus Büchners Woyzeck: „Was ist der Mensch?“ Die Suche beginnt am Theater als Bühnen- und Kostümbildnerin, an großen Theatern (z.B. Burgtheater) und kleinen Häusern (z.B. Theater Heidelberg). Dort ist sie berühmten und berührenden Schauspieler_innen und Regisseur_innen begegnet, hat aber nicht gefunden, wonach sie suchte. Parallel zu ihrer Arbeit studierte sie Malerei und Regie und versteht sich als Multimedia Künstlerin.

Foto: Lukasz Chrobok

 

————————- SCHAUFENSTER ————————-
Die Schauspielerin Iris Minich und der Musiker Arvild Baud sind seit 2009 das Performance Kollektiv JAJAJA. Nach mehreren gemeinsamen Engagements, u.a. bei der Uraufführung von Rainald Goetz Roman „Rave“ am Schauspielhaus Zürich, leben und arbeiten sie in Hamburg.

[/two_columns_one_last]

 

[divider]