[two_columns_one]

11:00 – 15:00 | HausDrei

Geschlossene Veranstaltung

[/two_columns_one]

[two_columns_one_last]

In geschlossener Runde sind Vertreter_innen der Kulturbehörde Hamburgs, der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa, des Kulturreferats München, der Stiftung Niedersachsen und des Niedersächsischen Ministeriums für Kultur, Mitglieder der entsprechenden Landesverbände, sowie Harald Redmer (Geschäftsführer Landesbüro NRW) geladen, sich über Herausforderungen, Möglichkeiten und Probleme der landeseigenen Förderstruktur auszutauschen.

Auf diesem Weg hoffen wir, die jeweiligen Arbeitsprozesse und Verfahrensweisen optimieren und notwendige Veränderungen anstoßen zu können. Aufbauend auf den bereits bestehenden Dialog zwischen Berlin und Hamburg (siehe Programm Hauptsache Frei #1 und #2 ) wird der Austausch mit Verwaltungsmitarbeiter_innen aus anderen Regionen fortgesetzt. Schwerpunktthemen dieses Freiraums werden „Elektronische Antragstellung“ und „Überregionale Koproduktionen“ sein.

Leitung: Sandra Klöss und Nina Klöckner

In Kooperation mit dem LAFT Berlin

[/two_columns_one_last]

 

[divider]