Do 26. April | Kampnagel + K3|Tanzplan Hamburg | 16:30 – 18:00 | K33

Diese Gesprächsrunde setzt sich mit Möglichkeiten der Profilbildung im Spannungsfeld regionaler Verortung und Präsenz einerseits und überregionaler Sichtbarkeit andererseits auseinander. Was macht ein künstlerisches Profil aus und wie erhält es regional wie überregional Aufmerksamkeit? Wie lassen sich Kontakte und Begegnungen nutzen und Partnerschaften mit Spielstätten und Festivals aufbauen? Was können Festivals und Häuser tun, um die Szene vor Ort zu unterstützen und die Netzwerke der Freien Darstellenden Künste den ansässigen Künstler*innen zugänglich zu machen? Was können die Landesverbände und der BFDK beitragen? In Kooperation mit dem BFDK

Leitung: Anne Schneider