Artikel

Extra #4: ReMix#ReMix

pressefoto_remix

17:00 – 17:30 + 20:00 – 20:30 | Performance, Mixed Media | Wartenau

Mit Sandra Poppe, Marie Rotkopf, Giada Pesce, Philipp Caspar Frederick Schewe

Eintritt frei

Hier wartet ein weiteres spannendes Format, das das Festivalteam neben den Wettbewerbsproduktionen präsentiert.

„Das Leben ist ein Cutup“, so William S. Burroughs.

Der Cut Up ist eine Sample- und Remix-Technik (nicht nur für Erpresserbriefe), die erstaunliche Neuinterpretationen hervorbringt. Die Performer_innen nutzen dieseexperimentelle Collage-Technik in Wort, Bild und Sound, so dass es zu ständigen Verzerrungen, Bildstörungen und Zusammenbrüchen kommt. So vermehren sich die Wörter und Sounds, steigern und variieren ihren Klang und drehen sich aus den ihnen normalerweise zugewiesenen Bedeutungshalterungen. Die künstlerische Strategie der Performer_innen zielt darauf ab, mittels Fragmentierung und Rekontextualisierung Kunst und kulturrelevante Themen in einer Versuchsanordnung ad absurdum zu führen.

Sandra Poppe, Bildende Künstlerin, studierte in der Medienkunst-Klasse der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und an der Universität für Wissenschaft und Kunst in Hildesheim/Göttingen Architektur. Marie Rotkopf ist Bildende Künstlerin und Autorin, Giada Pesce studierte Visual Arts und Film History in London und ist Teil der britischen Surrealisten-Gruppe Patricide. Philipp Caspar Frederick Schewe ist Bildender Künstler und Rockopernkomponist.

sandrapoppe.de, internationale‐surplace.net, soundcloud.com/giada-pesce, philippschewe.de