Artikel

Extra #2: how does x sound to you

OpenSpace

10:00 – 15:00 | Open Space, Installation, Performance | Wartenau

Mit Gästen und Künstler_innen des Festivals, Len.Pappe und special guests

Eintritt frei

Ein Werkstatt-/Studio-Format, das offen ist für experimentierlustige Teilnahme der Künstler_innen und Gäste des Festivals.

Die Sound-Installation im offenen Werkstattformat untersucht Klänge und das performative Potenzial des Zuhörens. Jede/r kann Teil des Experiments werden. Im Fokus der Untersuchungen stehen die Verhältnisse von Einzelklängen und ihren spezifischen Kontexten. Die Installation öffnet um 10:00 Uhr zum ersten Mal zum begehbaren Konzert in der Wartenau. Dann liegt es an euch, ob ihr selber aktiv und somit Teil der Performance werdet, ob ihr nach einer erneuten Werkstattrunde wieder Zuschauer_in seid oder eine der anderen vor Ort angebotenen Möglichkeiten nutzt. Um 14:00 Uhr werden zum letzten Mal die Türen geöffnet. Eine Teilnahme ist ebenso über den gesamten Zeitraum wie auch für einzelne Teile möglich, aber es wird empfohlen einen kompletten Ablauf der zeitlichen Struktur von 60 – 80 Minuten mitzumachen. Ein Neu-Einstieg ist immer zur vollen Stunde möglich.

Len.Pappe ist seit 2014 staatlich geprüfte Performance-Künstlerin und setzt sich in der Freien Szene über dieses Paradoxon hinweg. Seit letztem Jahr arbeitet sie zu ihren solistischen Experimenten gemeinsam mit dem Hamburger Performance Kollektiv Katharsis A 24 und dem Sound-ArtTrio >>whocares<<. Len.s Ansätze betreffen in den letzten Jahren die Schwerpunkte Klang und Kontext und vor allem die Frage: „Was bedeutet genau zu- oder weghören?“

soundcloud.com/lenpappe, tischohneparatexte.wordpress.com, katharsisa24.wordpress.com