Mittwoch, 10. April | 17:00 – 18:30 | K3 | Tanzplan Hamburg + Kampnagel

Am letzten Festivaltag laden wir die Teilnehmer*innen des Schwerpunkts künstlerische Forschung und weitere Gäste dazu ein, über ihre Erfahrungen zu diskutieren, um den Begriff der künstlerischen Forschung weiter zu schärfen bzw. sich seinem breiten Bedeutungsfeld zu stellen: Wann handelt es sich um Forschung mit klaren Forschungsfragen und -methoden, die sich innerhalb eines diskursiven Zusammenhangs verorten und damit einen Beitrag zu einer relevanten (Forschungs-) Diskussion leisten? Wann geht es eigentlich eher um künstlerische Recherche im Sinne der Materialentwicklung im Kontext einer Stückentwicklung? Erfahrungen aus dem Kontext des künstlerisch-wissenschaftlichen Graduiertenkollegs (HCU, Fundus, K3) sowie aus der Arbeit des Migrantpolitan auf Kampnagel fließen in das Gespräch ein.

Leitung: Kerstin Evert, Sebastian Matthias und Gäste