Call for Entries

#Die Bewerbungsfrist für 2018 ist abgelaufen. Vielen Dank für Eure Bewerbungen!#

Liebe Akteur_innen der Freien Szene Hamburgs.

Wir freuen uns sehr auf Hauptsache Frei #4 im April 2018!

Neues trifft auf Bewährtes und wir sind sicher, die Freie Szene Hamburgs mit unserer vierten Ausgabe gebührend feiern zu können!

Neue Konditionen: Ab 2018 zahlen wir pro Person auf der Bühne und für eine weitere Person 300,- Euro Probenpauschale und 300,- Euro Festivalhonorar.

Neue Orte:  Wir freuen uns sehr über die Fortsetzung der Zusammenarbeit mit den Spielstätten Monsun Theater, Lichthof Theater und Hamburger Sprechwerk und darüber, dass neben K3 ab 2018 auch Kampnagel mit an Bord ist. Natürlich werden auch weiterhin site-specific- Produktionen ermöglicht.

Neue Preise: Statt des Nachwuchspreises wird es in Zukunft ein Mentoring-Programm geben, für das sich alle Festival-Teilnehmer*innen bewerben können.

Nähere Informationen zu den Neuerungen und der Ausrichtung des Festivals ab 2018 sowie zu dem neuen Leitungsteam gibt es auch am 11. September im Rahmen der Mitgliederversammlung des DFDK.

Hiermit seid ihr also herzlich eingeladen euch mit euren Performances, euren Tanz-, Theater- oder interdisziplinären Produktionen zu bewerben! Nachfolgend findet ihr die dazu benötigten Informationen.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen,

Anne Schneider, Julian Kamphausen und Susanne Schuster.

 

Was ist Hauptsache Frei?

Hauptsache Frei ist ein spartenübergreifendes Festival der Freien Darstellenden Künste in Hamburg. Ziel ist es, das Schaffen der Freien Szene sicht- und erlebbar zu machen sowie den Schaffenden der Freien Szene Mehrwerte in Form von Workshops, Informationsveranstaltungen und Vernetzungsmöglichkeiten (national wie lokal) zu bieten. Hauptsache Frei macht die lebendige und vielseitige Kreativität der Hansestadt für Akteur_innen wie Publikum erfahrbar und schafft Strukturen, in denen ohne Druck neue Prozesse entstehen und befeuert werden können.

 

Wer ist Hauptsache Frei?

Das Leitungsteam besteht aus Anne Schneider und Julian Kamphausen (Künstlerische Leitung) sowie Susanne Schuster (Mitarbeit Rahmenprogramm und organisatorische Leitung). Getragen wird Hauptsache Frei vom Bündnis für Festivals der freien Tanz- und Theaterschaffenden Hamburgs e.V., einem Verein bestehend aus Institutionen der Freien Szene Hamburgs.

 

Wann ist Hauptsache Frei?

Die vierte Ausgabe findet in der Kalenderwoche 17 statt: 24. – 28. April 2018.

 

Wer kann sich für Hauptsache Frei bewerben?

Es sind alle Akteur_innen der Freien Szene eingeladen, sich mit ihren in 2016 oder 2017 (Premiere bis Ende Oktober 2017) entstandenen Produktionen zu bewerben, wenn sie mindestens einen der folgenden drei Punkte mit ja beantworten können:
> Die Produktion hatte Premiere in Hamburg
> Das Produktionsteam ist mehrheitlich in Hamburg ansässig
> Die Produktion wurde durch eine Hamburger Institution gefördert

 

Wie bewerbe ich mich?

Mittels Online-Bewerbungsformular: Bitte füllt das Formular ausschließlich online aus und verfasst hier eine aussagekräftige Kurzbeschreibung zu Thema und Zugriff. Diese Kurzbeschreibung ist neben dem einzureichenden Videomaterial ausschlaggebend für die Jurybewertung!

 

Bis wann kann ich mich bewerben?

Die Bewerbungsfrist läuft bis einschließlich 31. Oktober 2017.

 

Bis wann weiß ich, ob ich teilnehmen kann?

Spätestens Mitte Dezember 2017 können wir allen Bewerber_innen zu- oder absagen. Es sind 10-15 Festivalproduktionen vorgesehen.

 

Wer entscheidet über die Teilnahme?

Über die Teilnahme entscheidet eine fünfköpfige Jury, bestehend aus: Annette Stiekele (freie Journalistin, u.a. Hamburger Abendblatt), Veronique Langlott (Jurypreis-Gewinnerin 2017), Haiko Pfost (Künstlerischer Leiter des Impulse-Festivals), Barbara Schmidt-Rohr (Vorstand Dachverband freie darstellende Künste Hamburg) und der Künstlerischen Leitung des Festivals.

Die Auswahljury trifft sich Mitte November zur Sichtung aller Bewerbungen. Nach der Jurysitzung werden wir die ausgewählten Produktionen kontaktieren und die Realisierbarkeit (Spieltermine, Spielort, etc.) evaluieren. In einem zweiten Schritt folgen dann die finalen Einladungen.

Außerdem gibt es auch hier eine Neuerung ab 2018: Das Format der Extras wird abgeschafft, dafür behält sich die Künstlerische Leitung vor, einen kleinen Anteil von Produktionen (max. 30 Prozent) direkt für das Wettbewerbsprogramm einzuladen. Wir arbeiten demnach zukünftig mit einem kombinierten Verfahren aus Open Call und Kuration, was den Rückmeldungen und Erfahrungen aus den vergangenen Jahren geschuldet ist.

 

Wie sind die Konditionen, wenn ich mit meiner Produktion teilnehmen kann?

Hauptsache Frei kommt nach Absprache für Anfahrts-, Unterkunfts-, Transport- und Produktionskosten auf. Am Festivaltag werdet ihr von uns verpflegt und im Vorfeld können wir euch nach Absprache Proberäume kostenlos zur Verfügung stellen. Darüber hinaus leisten wir eine pauschale Probenpauschale von EUR 300.- brutto und ein Festivalhonorar von EUR 300.- brutto pro Darsteller_in / Tänzer_in / Performer_in plus ein weiteres Produktionsmitglied.

 

Wo spiele ich mit meiner Produktion, wenn ich eingeladen werde?

Die Zuteilung auf die vier Spielorte (Lichthof Theater, Monsun Theater, Kampnagel, Sprechwerk) oder weitere Orte (site-specific) geschieht in Zusammenarbeit mit dem Festivalteam und unter Berücksichtigung eurer persönlichen sowie der festivalseitigen Interessen. Gerne suchen wir bei Bedarf zusammen nach geeigneten Räumen für deine Produktion.

 

Werden Preise ausgelobt?

Ja, auch weiterhin wird eine dreiköpfige Jury, bestehend aus nationalen Fachleuten der Freien Szene, einen Jury-Preis für die beste Produktion insgesamt vergeben. Der Preis ist mit 1500,- Euro dotiert und an ein Gastspiel in Berlin (durch die RUSCH Stiftung finanziert) gekoppelt.

Außerdem können sich alle Teilnehmer*innen des Festivals für ein neu eingeführtes Mentoring – Programm bewerben, das entsprechend der Wünsche der Bewerber*innen gestaltet wird.

Zudem werden wir nach wie vor einen Publikumspreis in Höhe von 1500,- vergeben.

 

Wohin wende ich mich mit weiteren Fragen?

Für Fragen, die noch auf deiner Seele brennen, melde dich gerne bei uns unter

alle@hauptsachefrei.de.
Wir bemühen uns, zeitnah zu antworten.

 

Hier gibt es den Call for Entries als PDF.